Zum Inhalt springen

ING DiBa: Mehrere Depots anlegen

  • Das Wichtigste in Kürze:
  • Zweitdepots, Unterdepots oder virtuelle Depots lassen sich nur bei ausgewählten Anbietern anlegen.
  • Viele Broker und Banken bieten keine dieser Möglichkeiten für mehrfache Depots an.
  • Dieser beliebte Online Broker bietet als einer der wenigen die Eröffnung von bis zu 5 Depots gleichzeitig pro Person an.

Dieser Artikel zeigt: Aktuelle Optionen für mehrere Depots bei ING DiBa.

Besonders zu beachten: Unsere Anbieter-Empfehlung zur Eröffnung eines zusätzlichen Depots.

Übersicht: Mehrere Depots bei ING DiBa

Art des DepotsVerfügbar?
ZweitdepotNein
UnterdepotJa
Virtuelles DepotNein

Hinweise zu den Begriffen:
Zweitdepot bedeutet, dass eine Person gleichzeitig mehrere Depots beim selben Anbieter führen kann – dabei werden getrennte Konten geführt und es gibt zwei Logins.
– Mit Unterdepot ist gemeint, dass es einen gemeinsamen Login für beide Depots gibt, diese jedoch z.B. steuerlich getrennt behandelt werden.
– Als virtuelles Depot bezeichnet man ein Depot, das über denselben Login wie das Hauptdepot erreichbar ist und steuerlich nicht getrennt behandelt wird – jedoch ist die Ansicht für den Anleger so gestaltet, dass zwei getrennte Depots zu sehen sind.

Zwischenfazit: Keine Optionen für Zweitdepots oder virtuelle Depots bei ING DiBa vorhanden. Dafür lässt sich im Online-Banking der ING DiBa ein weiteres Depot eröffnen, um die Bestände zu trennen – also ein sogenanntes „Unterdepot“.

Unsere Empfehlung: Ein zweites Depot über einen anderen Anbieter eröffnen und von den Vorteilen mehrerer getrennter Depots profitieren.

Depotvergleich: Passendes Depot finden

Mehrere Depots sinnvoll?

Ein zweites, drittes, viertes […] Depot kann für Anleger aufgrund mehrerer Aspekte sinnvoll sein: So können häufig Kosten reduziert werden, eine größere Produktauswahl in Anspruch genommen werden sowie das Ausfallrisiko minimiert werden.

Vorteile der Anlage über mehrere Depots:

  • Back-Up, falls ein Broker (zwischenzeitlich) ausfällt oder technische Probleme hat.
  • Schnelle Handlungsfähigkeit: Bei Insolvenz einer Bank oder eines Brokers kann es ohne Zweitdepot zu Verzögerungen kommen.
  • Verschiedene Kostenstrukturen nutzen, um optimal und günstig investieren zu können.
  • Unterschiedliche Broker haben unterschiedliche Produkte im Portfolio.
  • Es lassen sich verschiedene Aktionen nutzen, z.B. Aktions-ETFs besparen.
  • Mehrere Depots für jeweils unterschiedliche Investmentansätze und Strategien nutzen: Klare Trennung schaffen.

Diese Vorteile führen dazu, dass sich durch mehrere Depots verschiedene Punkte wie Sicherheit, Kosten und Auswahl optimieren lassen.

Kleine Nachteile können sein, dass zum Beispiel Dokumente (Jahressteuerbescheinigung, Abrechnungen) mehrfach verwaltet werden müssen und die Aufwände dadurch etwas höher sind, sobald mehrere Depots geführt werden.

Zweites Depot (Zweitdepot) richtig nutzen

Besonders der Schritt vom Erstdepot zum Zweitdepot stellt eine wichtige Entscheidung dar und bietet erhebliche Möglichkeiten.

Eine Möglichkeit zur Umsetzung ist es, gleichzeitig einen Neobroker und eine etablierte Bank zu nutzen – für unterschiedliche Anlässe:

  • Auf der einen Seite (Neobroker) stehen günstige Ordergebühren und schnelles Handeln.
  • Auf der anderen Seite (klassische Bank) stehen guter Kundenservice, persönlicher Ansprechpartner, eine große Produktauswahl und Sparpläne.

Aber auch die klare Abtrennung zwischen verschiedenen Anlageformen ist nützlich: So wird der Neobroker zum Beispiel für kurzfristige Spekulationen und Wetten genutzt, der klassische Broker dagegen für langfristige Sparpläne oder die Altersvorsorge.

Durch die Trennung und Aufteilung des Depots über mehrere Anbieter ist diese Barriere auch mental leichter umzusetzen als bei Sammlung der verschiedenen Anlagestrategien innerhalb eines Depots.

Beispiel zur Umsetzung:

  • Depot Nummer eins: Kurzfristige Aktien, Optionen, Futures, Optionsscheine, Hebelprodukte, Devisen, Derivate.
  • Depot Nummer zwei: Langfristige Aktien-Sparpläne, langfristige ETF-Sparpläne.

Fazit zu ING DiBa: Zweitdepot, Unterdepot & virtuelles Depot

Leider bietet ING DiBa eher eingeschränkte Möglichkeiten für ein zweites Depot an. Es gibt jedoch gute Alternativen, mit denen sich dieses Problem umgehen lässt.

Wer ein zweites Depot anlegen möchte, kann sich gerne an unseren Depotrechner sowie unsere Depotempfehlungen halten und damit die Vorteile mehrerer Konten (Accounts) nutzen.

Die verschiedenen Varianten zur Nutzung mehrerer Depots bieten viele Vorteile. Dabei gilt es, Zweitdepots, Unterdepots sowie virtuelle Depots zu unterscheiden.

Je nach Sinn und Zweck ist die Erstellung eines Unterdepots oder eines virtuellen Depots ausreichend. Es kann aber auch sein, dass ein zweites (separates) Depot angelegt werden muss, um die Zielsetzungen zu erfüllen

Um den maximalen Spielraum für steuerliche Gestaltung, Minimierung des Ausfallrisikos, große Produktauswahl und Kostenminimierung zu erhalten, ist in jedem Fall die Eröffnung eines zweiten Depots erforderlich.

Anhang: Über ING DiBa

Als die drittgrößte Privatkundenbank Deutschlands bietet die ING DiBa neben dem Wertpapiergeschäft auch klassische Bankprodukte wie Sparanlagen, Baufinanzierungen und Girokonten für Privatkunden an. Mit knapp einer Million Depots ist ING außerdem einer der größten Online-Broker auf dem deutschen Markt.

1965 wurde die ING unter dem Namen „Bank für Sparanlagen und Vermögensbildung AG“ gegründet. Nach mehreren Umfirmierungen wurde die Bank 2003 von der niederländischen ING-Gruppe übernommen und firmiert seither als ING DiBa.

Depot und Wertpapiere

Das Depot wird von der ING DiBa kostenfrei geführt. Über die ING können Aktien, Anleihen, Fonds, Zertifikate und Hebelprodukte gehandelt werden. Daneben stehen eine Auswahl an Fonds-, ETF-, Aktien- oder Zertifikate-Sparplänen zur Verfügung. So können beispielsweise über 824 (alle gebühren­frei) ETFs, 642 (62 davon kosten­los) Fonds sowie 578 Aktien bespart werden. Spekulative Anlageinstrumente, wie zum Beispiel der CFDs, werden von der ING nicht angeboten.

Für den Aktienhandel stehen alle deutschen Börsen sowie der außerbörsliche Direkthandel zur Verfügung. Aktien können über die ING auch an den großen US-Börsen und in Kanada bestellt werden.

Kooperation mit Deutschlands größtem Robo-Advisor Scalable Capital

Wer sich lieber zurücklehnen und sein Vermögen automatisiert verwalten lassen möchte, kann seit September 2017 den Robo-Advisor via ING nutzen. Das Depot wird bei ING verwaltet, der Robo-Advisor kümmert sich um das Portfolio und bringt es bei Bedarf auf Kurs. Der Robo-Advisor aus München ist der größte Robo-Advisor auf dem deutschen Markt und verwaltet mittlerweile ein Vermögen von mehr als einer halben Milliarde Euro.

Deutsches Sicherungsverfahren

Ihre Einlagen sind bei der ING gesetzlich im Rahmen der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken bis zu 100.000 Euro abgesichert. Außerdem ist die ING Mitglied im Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken (BdB). Der Schutzumfang beträgt seit dem 1. Januar 2020 15 Prozent des haftenden Eigenkapitals der Bank, jedoch mindestens 750.000 Euro.

Wie gut ist der Service der ING?

Der Online-Broker ist an 365 Tagen im Jahr zu erreichen. Kundenanliegen werden per Telefon, Kontaktformular oder postalisch entgegengenommen. Das mehrfach ausgezeichnete Serviceteam ist telefonisch an sieben Tagen in der Woche von 7:30 bis 22:00 Uhr erreichbar.