Zum Inhalt springen

Scalable Capital: Mehrere Depots anlegen

  • Das Wichtigste in Kürze:
  • Zweitdepots, Unterdepots oder virtuelle Depots lassen sich nur bei ausgewählten Anbietern anlegen.
  • Viele Broker und Banken bieten keine dieser Möglichkeiten für mehrfache Depots an.
  • Dieser beliebte Online Broker bietet als einer der wenigen die Eröffnung von bis zu 5 Depots gleichzeitig pro Person an.

Dieser Artikel zeigt: Aktuelle Optionen für mehrere Depots bei Scalable Capital.

Besonders zu beachten: Unsere Anbieter-Empfehlung zur Eröffnung eines zusätzlichen Depots.

Übersicht: Mehrere Depots bei Scalable Capital

Art des DepotsVerfügbar?
ZweitdepotNein
UnterdepotNein
Virtuelles DepotNein

Hinweise zu den Begriffen:
Zweitdepot bedeutet, dass eine Person gleichzeitig mehrere Depots beim selben Anbieter führen kann – dabei werden getrennte Konten geführt und es gibt zwei Logins.
– Mit Unterdepot ist gemeint, dass es einen gemeinsamen Login für beide Depots gibt, diese jedoch z.B. steuerlich getrennt behandelt werden.
– Als virtuelles Depot bezeichnet man ein Depot, das über denselben Login wie das Hauptdepot erreichbar ist und steuerlich nicht getrennt behandelt wird – jedoch ist die Ansicht für den Anleger so gestaltet, dass zwei getrennte Depots zu sehen sind.

Zwischenfazit: Keine Optionen für Zweitdepots, Unterdepots oder virtuelle Depots bei Scalable Capital vorhanden.

Unsere Empfehlung: Ein zweites Depot über einen anderen Anbieter eröffnen und von den Vorteilen mehrerer getrennter Depots profitieren.

Depotvergleich: Passendes Depot finden

Mehrere Depots sinnvoll?

Ein zweites, drittes, viertes […] Depot kann für Anleger aufgrund mehrerer Aspekte sinnvoll sein: So können häufig Kosten reduziert werden, eine größere Produktauswahl in Anspruch genommen werden sowie das Ausfallrisiko minimiert werden.

Vorteile der Anlage über mehrere Depots:

  • Back-Up, falls ein Broker (zwischenzeitlich) ausfällt oder technische Probleme hat.
  • Schnelle Handlungsfähigkeit: Bei Insolvenz einer Bank oder eines Brokers kann es ohne Zweitdepot zu Verzögerungen kommen.
  • Verschiedene Kostenstrukturen nutzen, um optimal und günstig investieren zu können.
  • Unterschiedliche Broker haben unterschiedliche Produkte im Portfolio.
  • Es lassen sich verschiedene Aktionen nutzen, z.B. Aktions-ETFs besparen.
  • Mehrere Depots für jeweils unterschiedliche Investmentansätze und Strategien nutzen: Klare Trennung schaffen.

Diese Vorteile führen dazu, dass sich durch mehrere Depots verschiedene Punkte wie Sicherheit, Kosten und Auswahl optimieren lassen.

Kleine Nachteile können sein, dass zum Beispiel Dokumente (Jahressteuerbescheinigung, Abrechnungen) mehrfach verwaltet werden müssen und die Aufwände dadurch etwas höher sind, sobald mehrere Depots geführt werden.

Zweites Depot (Zweitdepot) richtig nutzen

Besonders der Schritt vom Erstdepot zum Zweitdepot stellt eine wichtige Entscheidung dar und bietet erhebliche Möglichkeiten.

Eine Möglichkeit zur Umsetzung ist es, gleichzeitig einen Neobroker und eine etablierte Bank zu nutzen – für unterschiedliche Anlässe:

  • Auf der einen Seite (Neobroker) stehen günstige Ordergebühren und schnelles Handeln.
  • Auf der anderen Seite (klassische Bank) stehen guter Kundenservice, persönlicher Ansprechpartner, eine große Produktauswahl und Sparpläne.

Aber auch die klare Abtrennung zwischen verschiedenen Anlageformen ist nützlich: So wird der Neobroker zum Beispiel für kurzfristige Spekulationen und Wetten genutzt, der klassische Broker dagegen für langfristige Sparpläne oder die Altersvorsorge.

Durch die Trennung und Aufteilung des Depots über mehrere Anbieter ist diese Barriere auch mental leichter umzusetzen als bei Sammlung der verschiedenen Anlagestrategien innerhalb eines Depots.

Beispiel zur Umsetzung:

  • Depot Nummer eins: Kurzfristige Aktien, Optionen, Futures, Optionsscheine, Hebelprodukte, Devisen, Derivate.
  • Depot Nummer zwei: Langfristige Aktien-Sparpläne, langfristige ETF-Sparpläne.

Fazit zu Scalable Capital: Zweitdepot, Unterdepot & virtuelles Depot

Leider bietet Scalable Capital keine der Möglichkeiten für ein zweites Depot an. Es gibt jedoch gute Alternativen, mit denen sich dieses Problem umgehen lässt.

Wer ein zweites Depot anlegen möchte, kann sich gerne an unseren Depotrechner sowie unsere Depotempfehlungen halten und damit die Vorteile mehrerer Konten (Accounts) nutzen.

Die verschiedenen Varianten zur Nutzung mehrerer Depots bieten viele Vorteile. Dabei gilt es, Zweitdepots, Unterdepots sowie virtuelle Depots zu unterscheiden.

Je nach Sinn und Zweck ist die Erstellung eines Unterdepots oder eines virtuellen Depots ausreichend. Es kann aber auch sein, dass ein zweites (separates) Depot angelegt werden muss, um die Zielsetzungen zu erfüllen

Um den maximalen Spielraum für steuerliche Gestaltung, Minimierung des Ausfallrisikos, große Produktauswahl und Kostenminimierung zu erhalten, ist in jedem Fall die Eröffnung eines zweiten Depots erforderlich.

Anhang: Über Scalable Capital

Scalable Capital wurde 2014 von Erik Podzuweit, Florian Prucker, Adam French und Prof. Dr. Stefan Mitnik gegründet. Das Unternehmen ist ein führendes Fintech in Europa, das darauf abzielt, Investitionen zu demokratisieren. Es hat ein Team von 230 Mitarbeitern und zeichnet sich durch ein ausgeprägtes Verständnis der Kapitalmärkte sowie der Finanzindustrie aus.

Ist Scalable Capital sicher?

Es handelt sich um einen sicheren Broker für Anleger mit einem großen Produktportfolio. Außerdem hat die Firma eine Erfolgsbilanz von mehr als 7 Jahren auf dem Markt, ein sehr vollständiges und zuverlässiges Kontoeröffnungsverfahren sowie Schutz personenbezogener Daten.

Broker Regulierung

Scalable Capital ist ein Finanzdienstleistungsinstitut mit aufsichtsrechtlicher Zulassung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) für die Finanzportfolioverwaltung (Vermögensverwaltung) gemäß § 32 KWG. Der Brokerage-Anbieter unterliegt zudem der Aufsicht durch die BaFin und die Deutsche Bundesbank.

Sicherungsfonds

Als Finanzdienstleistungsinstitut ist Scalable Capital nicht befugt, Besitz oder Eigentum an den Vermögenswerten eines Kunden zu erwerben. Das Vermögen des Kunden wird vielmehr von der Partnerbank gehalten. Daher würden im Falle der Insolvenz von Scalable Capital die verwahrten Vermögenswerte des Kunden nicht in die Konkursmasse dieses Brokers fallen.

Im Falle einer Insolvenz der Partnerbank ist das Verrechnungskonto bis zu einem Einlagenbetrag von 100.000 Euro durch die gesetzliche Einlagensicherung der EdB und ab einer bestimmten Höhe durch den Einlagensicherungsfonds des BdB abgesichert.

Außerdem besteht das Recht, die Wertpapiere im Bestand auszuliefern, wenn die Depotbank zahlungsunfähig wird. Der Entschädigungsschutz ist auf 90 % begrenzt, maximal jedoch auf 20.000 EUR pro Anleger.

Kontotypen

Bei diesem Broker können Sie zwischen zwei Produktarten wählen:

  • Exchange Traded Fund (ETF)-Portfolio,
  • Individuelle Sparkonten (ISAs)

Darüber hinaus können Sie mit Scalable Capital ein Tages- oder Festgeldkonto mit bis zu 1,50 % Zinsen pro Jahr eröffnen. Mit diesem Broker haben Sie Zugriff auf Tages- und Festangebote von flexiblem Geld vieler Banken in Europa, mit Zinsen ohne Kapitalmarktrisiko, geeignet für kurz- und mittelfristige Anlagen.

Bei Scalable Capital können Sie Krypto so einfach und sicher handeln wie Aktien oder ETFs.

Kosten

Beim Robo-Advisor: Der Broker erhebt eine Gebühr von 0,75 % pro Jahr auf den investierten Gesamtbetrag. Diese Gebühr wird monatlich vom Anlagebetrag abgezogen. Darüber hinaus erhebt Scalable Capital eine ETF-Gebühr von durchschnittlich 0,15 % pro Jahr. Das Unternehmen verlangt eine Mindestanlage von 10.000 Euro.

Kontoeröffnung

Die Registrierung erfolgt online und dauert nur wenige Minuten. Sie können dies auch über die mobile iOS- oder Android-App tun. Denken Sie daran, sich über Postident zu registrieren.